Menu

Unsere Positionen von A bis Z: (Stand April 2019)

Arbeitsplätze

Zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen wollen wir förderliche Rahmenbedingungen für Unternehmen durch:

  • das Vorhalten von Gewerbegrundstücken
  • die Optimierung und den Ausbau der Breitbandversorgung
  • die Bereitstellung geeigneter Infrastruktur
  • einen angemessenen Gewerbesteuersatz
  • eine zügige Bearbeitung von Anfragen und Anträgen

Aus- und Weiterbildung
Wir setzen uns für breitgefächerte Angebote von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Bitburg ein. Denn unser Ziel ist es, dass junge Menschen vor Ort in Ausbildung gehen können. Damit halten wir dem Fachkräftemangel in unserer Region etwas entgegen.
Außerdem sind wir bestrebt, die Anzahl berufsspezifischer Schulen (z.B. Pflegeschule, Fachhochschule etc.) zu erhöhen.

Bürgerbeteiligung
Wir sind dafür, dass Entscheidungen in der Stadt Bitburg transparenter getroffen werden!
Deshalb fordern wir:

  • eine wirksamere Öffentlichkeitsarbeit
  • regelmäßige Bürgerforen, in denen Bürger informiert werden, Fragen stellen und Ideen äußern können.
  • eine respektvolle Gesprächskultur von allen Beteiligten

Feuerwehr
Wir setzen uns für eine leistungsfähige Feuerwehr ein.
Grundlagen sind:

  • eine gute Ausbildung und Ausstattung
  • reibungslose Verwaltungsabläufe
  • die zügige Umsetzung des Konzepts für die neue Feuerwache

Housing
Mit 600.000 qm ist das Areal so groß wie 60 Fußballfelder. Auch wenn es eine Stadt vor der Stadt ist, darf die Verzahnung und Vernetzung mit dem Stadtkern nicht aus dem Blickfeld geraten.

Unsere weiteren Vorstellungen für die Entwicklung dieses Gebiets sind:

  • die Schaffung eines attraktiven Stadtviertels mit einem Nutzungsmix aus Wohnen, Gewerbe und Freizeit
  • Wohnmöglichkeiten in unterschiedlichen Formen und Größen
  • Green-Tech-Cluster (Unternehmen aus der Land-, Energie- und Ernährungswirtschaft) als Gewerbeansiedlung
  • die Nutzung der vorhandenen Sportstätten
  • die Gestaltung innovativer Freizeitmöglichkeiten
  • eine enge Abstimmung mit dem Eifelkreis und der Verbandsgemeinde Bitburger Land

Innenstadt
Die Erneuerung der Fußgängerzone und Umgestaltung der Plätze verleihen unserer Innenstadt ein modernes und großzügiges Gesicht. Die bauliche Veränderung des Bedaplatzes mit Bitgalerie und neuer Verkehrsführung werden dieses Bild vervollständigen. Die Innenstadt soll Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste, für Jung und Alt sein und bleiben.
Unsere Anliegen sind:

  • der Erhalt der innerstädtischen Einkaufsmöglichkeiten
  • die Stärkung von Handel und Gastronomie
  • der Erhalt des Bauern- und Wochenmarkts sowie des Krammarkts
  • fußläufige Parkmöglichkeiten und durchdachte Parkraumkonzepte
  • maßvolle, innenstadtnahe Ansiedlung von Supermärkten und Discountern
  • eine bessere Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Gewerbe

Jugendarbeit
Sie verdient unsere besondere Förderung. Denn die Integrations- und Präventionsarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen im Haus der Jugend, in den Vereinen und Schulen sehen wir als unverzichtbaren Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit in unserer Stadt. Anzustreben ist der Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten in Ferienzeiten.

Kindertagesstätten
Wir drängen auf

  • die zügige Fertigstellung der neuen geplanten Kita
  • notwendige Sanierungen in den bestehenden Einrichtungen
  • vorausschauende Planungen in Bezug auf demografische Veränderungen

Kultur
Die Lebensqualität und Attraktivität von Bitburg wird maßgeblich vom ausgewogenen Zusammenspiel von Wirtschaft und Kultur geprägt.

  • Kulturelle Angebote soll es auch in Zukunft für alle an unterschiedlichen Spielorten durch verschiedene Anbieter (Stadt, Stiftungen, Unternehmen, Vereine, Privatinitiativen) geben.
  • Die Nutzung der Stadthalle muss für Schulen und Vereine bezahlbar werden.

Öffentlichkeitsarbeit der Stadt
Zum besseren Verständnis der demokratischen Prozesse schlagen wir folgende Verbesserungen vor:

  • eine attraktivere und informativere Homepage der Stadt
  • die Einrichtung einer Datenbank mit einer Übersicht zu den geplanten und angelaufenen Projekten
  • während der Sitzungen mehr Mikrofone zum besseren Verstehen der Wortbeiträge und Tischvorlagen für die anwesenden Gäste bereit zu halten

Ortsteile
Unsere Ortsteile sind uns sehr wichtig. Knapp 25% der Bitburger Bürgerinnen und Bürger wohnen und leben in Erdorf, Masholder, Matzen, Mötsch und Stahl. Sie wirken tatkräftig in den Vereinen und setzen sich ehrenamtlich für den Erhalt der dörflichen Strukturen ihrer Ortsteile ein. Unsere Ortsteile bieten eine optimale Wohn-und Lebensqualität.
Wir setzen uns ein für

  • die Förderung der Vereine und die Wertschätzung der Ehrenamtstätigkeit in den Ortsteilen
  • attraktives Bauen, Wohnen und Leben „im Dorf“
  • ein zukunftsorientiertes Miteinander unter Bewahrung der dörflichen Traditionen

Schulen
Bitburg ist mit seinem vielfältigen Schulangebot in Trägerschaft der Stadt, des Kreises und des Bistums gut aufgestellt.
Wir setzen uns für den Erhalt der beiden städtischen Grundschulen ein und fordern die zeitnahe Durchführung notwendig gewordener Sanierungen. Die Wahlmöglichkeit der Eltern zwischen Ganztags-und Halbtagsschule soll bestehen bleiben.

Stadtentwicklung
Die zukünftige Entwicklung Bitburgs hängt von vielen Faktoren ab, die wir nur zum Teil beeinflussen können. Um jedoch für die Bürgerinnen und Bürger sowie potenzielle Investoren ein größtmögliches Maß an Planungssicherheit zu erhalten, sehen wir mittelfristig folgende Planungsaufgaben:

  • Bebauungspläne, um den Erhalt gewachsener Wohngebiete zu gewährleisten, z.B. die Areale um Baumschulweg, Eschenpesch etc.
  • bezahlbares Wohnen in unterschiedlichen Formen und Größen ermöglichen, z.B. Housing
  • dem Umfeld angepasste Neubebauung der Baulücken
  • neue Ideen für leerstehende Gebäude
  • zügige Erstellung des Bebauungsplans „nördliche Saarstraße“
  • zukunftsfähiges und nachhaltiges Verkehrskonzept, in dem alle Verkehrsteilnehmer gleichwertig behandelt werden
  • kostenfreies Parken auf allen öffentlichen Parkplätzen und in allen städtischen Parkhäusern an Samstagen

Vereine
Vereine sind für unser Gemeinwesen unverzichtbar. Nur durch das Engagement der vielen Ehrenamtlichen ist es möglich, Jugendarbeit zu leisten, Kultur zu vermitteln, sich zu kümmern und in hohem Maße zur Sicherung unserer Lebensqualität beizutragen. Deshalb setzen wir uns ein

  • für ein durchdachtes Sportstättenkonzept
  • für die Förderung der Jugendarbeit in allen Bereichen
  • für bezahlbare öffentliche Veranstaltungsorte
  • gegen eine Kürzung der Vereinsförderung

Verkehr
Auch in Zukunft werden wir in unserer Region nicht ganz auf das Auto verzichten können. Jedoch brauchen wir ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Verkehrskonzept, in dem alle Verkehrsteilnehmer gleichwertig behandelt werden.
Folgende Maßnahmen sind uns wichtig:

  • ausreichende Parkmöglichkeiten in der Nähe zu Innenstadt und Krankenhaus
  • freies Parken auf allen öffentlichen Parkplätzen und in allen städtischen Parkhäusern an Samstagen
  • verkehrsberuhigende Maßnahmen in allen Eingangsstraßen der Stadt und der Ortsteile
  • der verstärkte Ausbau des Radwegenetzes, auch im innerstädtischen Bereich
  • die benötigte Infrastruktur, z.B. Ladesäulen (E-Bikes und E-Autos) bereitzustellen

 

Zukunft: Unsere Vision

Die Bitburger Bürgerinnen und Bürger leben gerne in unserer Stadt - in allen Lebensphasen:

  • Kinder können bei besten Bedingungen in Bitburg aufwachsen, Schüler eine gute Ausbildung in allen Schularten erfahren.
  • Es gibt hoch qualifizierte Arbeitsplätze in der Stadt für gut ausgebildete Fachkräfte.
    Senioren finden die notwendigen Strukturen für einen aktiven und selbstständigen Lebensabend.
  • Die Housing ist zu einem weiteren attraktiven Teil der Stadt geworden.
  • Die Stadthalle bleibt ein Magnet, der noch mehr Kultur nach Bitburg bringt.
  • Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, von ihrer Wohnung aus fußläufig Spielplätze, Parks und weitere Freizeitmöglichkeiten zu erreichen.
  • In der verkehrsberuhigten Innenstadt begegnen sich die Menschen, sie genießen die kulturellen und gastronomischen Angebote und „shoppen“ in den familiengeführten Fachgeschäften und der Bitgalerie.